Uncategorized

Die Verzweiflung über die zu geringe Effizienz der Staatsschulen treibt merkwürdige Blüten – aus: VOLKSSCHULE WOHIN? Missstände und Lösungen

„Helikoptereltern“und „Tiger-Parents“ Helikoptereltern und Tiger-Parents sind neuere Phänomene im Schulalltag. Sie entstanden aus Versagens- und Zukunftsängsten und aus Verlust von Vertrauen in die staatlichen Bildungsinstitutionen. Helikoptereltern begleiten und beobachten die schulischen und ausserschulischen Unternehmungen ihrer Kinder wenn möglich rund um die Uhr und bis hin zur Pubertät. Das erzeugt viel Druck, der leicht zur Überforderung …

Uncategorized

Wo bleibt die Rebellion gegen systemische Zwänge? – aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Trotz all den genannten Problemen gibt es keine sichtbare Revolte der Jugend. Sie verhält sich erstaunlich konform. Es scheint, dass sie aufgehört hat, staatliche Zwänge zu hinterfragen. Eine bequeme Reaktion auf eine Welt, die Angst macht?  Lähmt uns der Gedanke an die Macht der Banken, der Konzerne und des Staats so sehr, dass wir zu …

Beiträge

VIERTER MYTHOS Die Volksschule ist eine grosse integrative Kraft – aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Das genaue Gegenteil ist der Fall: Die Volksschule separiert heute so stark wie nie zuvor. Die Probleme, die sich aktuell vielerorts bei der Umsetzung der auf ehrenwerten Ideen fussenden Integration aller Kinder in eine Schule ergeben, nehmen immer mehr überhand. Das hat nicht in erster Linie damit zu tun, dass neu körperlich und geistig behinderte …

Uncategorized

DRITTER MYTHOS Die Volksschule fordert zu viel Leistung- aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Es gibt zu viel Druck an den Volksschulen. Trotzdem leisten Schülerinnen und Schüler zu wenig. Schuld an diesem Druck, der zu viele Lernende versagen lässt, sind Über– und Unterforderung. Kinderpsychologen zufolge ist der Druck bei Schülern und Studenten heute so hoch wie bei Managern. Laut einer Studie der WHO leidet ein Drittel der 11-jährigen  Kinder …

Beiträge

ZWEITER MYTHOS: Viele Heilpädagogen – viele Therapien- aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Zu denken, es gebe heute mehr auffällige Schülerinnen und Schüler, weil immer mehr schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen ausgebildet werden, die dann auch beschäftigt werden müssen, ist nicht richtig. Der Fakt, der belegt, dass es in den staatlichen Schulen immer mehr Fachkräfte braucht, ist systemisch bedingt, wie später gezeigt wird. Einige Politikerinnen und Politiker hatten sich …

Beiträge

ERSTER MYTHOS: Kinder waren früher genauso auffällig wie heute – aus: Volkssschule wohin? Missstände und Lösungen

Es ist nicht wahr, dass Kinder früher genauso auffällig waren wie heute und dass die Anzahl der therapiebedürftigen Schüler nur deshalb so stark zunimmt, weil man genauer hinschaut. Wahr ist, dass Kinder und ihre Eltern heute kritischer sind, dass sie lauter und öfter protestieren. Und: Wie früher gibt es auch heute sehr viele Schüler, die …

Beiträge

Weshalb Probleme trotzmit dem hohen Engagement der Lehrpersonen zunehmen – aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Lehrerinnen und Lehrer sind so stark belastet wie nie zuvor. Politikerinnen und Politker, die sich wählen lassen möchten, fordern, den Lehrpersonen müsse „der Rücken gestärkt“ werden. Wie das geschehen soll, nachdem ihnen so viel Autonomie genommen und soviel administrativer Aufwand auferlegt wurde, ist alles andere als klar. Klar ist: Lehrerinnen und Lehrer sind ausgebildete Experten. …

Beiträge

Gescheiterte Integration – aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Vor der Einführung des Integrationsmodells 2005 führten die meisten Gemeinden Sonderklassen, wo schwierige Kinder beschult wurden. Zudem gab es in den Schulgemeinden zahlreiche Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, welche Schüler mit Lernproblemen zwei oder drei Stunden pro Woche im Einzelunterricht unterstützten. Dazu mussten die Schüler, für alle sichtbar, das Schulzimmer verlassen. Sie wurden ausgegrenzt. Allmählich wurde …

Beiträge

Zu kleine Elite – Schweizer SVP zieht falschen Schluss – aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Seit Jahrzehnten produziert das Schweizer Schulwesen zu viele Lern- und Verhaltensstörungen, Schulabbrecher usw., obwohl Pestalozzis Kopf-Herz-Hand-Prinzip in vielen Schulen berücksichtigt wird.  Zu viel schulisches Talent bleibt liegen. Schweizer Schulen vermögen nur eine kleine Elite hervorzubringen. Dagegen hilft auch nicht das Abschaffen von Selektionshürden oder das Umgekehrte, das Einführen höherer Selektionshürden.  Mehr Anstrengungen, bessere Leistungen und …

Beiträge

Funktionaler Analphabetismus als Folge ungünstiger Voraussetzungen- aus: Volksschule wohin? Missstände und Lösungen

Zu viele Schülerinnen und Schüler werden wegen Teilleistungsstörungen wie Lese-Rechtschreibschwächen und Dyskalkulie therapiert. Auch der Funktionale Analphabetismus, der auch Illettrismus genannt wird, ist eine Folge von nicht mehr zeitgemässem Unterricht. In Deutschland sind 7,5 Millionen Erwachsene davon betroffen (Zeit online 2016). In der Schweiz sind es mehrere Hunderttausend (Stiftung für Alphabetisierung und Grundbildung Schweiz SAGS). …