NEIN zur flächendeckenden Prima-Initiative ! KtZH Abstimmung am 25. November

Bildschirmfoto-2017-11-16-um-22.07.17

 

KANTON  ZÜRICH       ABSTIMMUNG   AM 25. NOVEMBER

 

NEIN zur obligatorischen, flächendeckenden Grundstufe der Prima-Initiative!

JA zur Wahlfreiheit und zum Gegenvorschlag des Kantonsrates weil:

Jede Gemeinde soll wählen können zwischen Grundstufe und herkömmlichem Kindergarten.

 

So stimmt die Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerlobby (LLZ), die FDP und der Verband der Zürcher Lehrerinnen und Lehrer (VZL):

 

1. A. Umsetzungsvorlage prima-initiative – Gesetz über die Einführung der Grundstufe

NEIN

2. B. Gegenvorschlag des Kantonsrates: Gesetz über die freiwillige Einführung der Grundstufe

JA

 

1. C. Stichfrage

Gegenvorschlag des Kantonsrates

Als Gegenvorschlag hat der Kantonsrat das Gesetz über die freiwillige Einführung der Grundstufe beschlossen. Dieses gibt den Gemeinden die Möglichkeit, zwischen Kindergarten un Grundstufe zu wählen. In besonderen Fällen können in einer Gemeinde sowohl der Kindergarten als auch die Grundstufe geführt werden. Kindergarten:=2 Kindergartenjahre und Schuleintritt in die 1. Klasse     Grundstufe=2 bis 3 Kindergartenjahre (inkl. 1. Klasse) und danach Eintritt in die 2. Klasse

Das könnte Dich auch interessieren …

%d Bloggern gefällt das: